x
x

Freizeithose Blue Jeans

Die Jeanshose wird charakteristisch aus blauem Denimstoff gefertigt, verfügt über orangefarbene Nähte und Nieten. Levi Strauss war der Erfinder der Jeanshose, die zunächst aus braunem Segeltuch hergestellt wurde. Die Idee, Nieten zur Verstärkung der Taschen zu verwenden, brachte Jacob Davis 1872 in das Unternehmen ein. Und wenige Jahre später kamen die orangefarbenen Nähte als Verzierung hinzu. Levi Strauss entwickelte die Jeanshose ursprünglich als Arbeiterhose für Goldgräber. Sie erfreute sich aber auch bei Cowboys, Farmern und Eisenbahnarbeitern größter Beliebtheit. Nach dem zweiten Weltkrieg wurde die Jeans, die amerikanische Soldaten nach Westeuropa gebracht hatten, bei deutschen Jugendlichen beliebt. Sie sahen darin den Inbegriff ihres Protests gegen die Elterngeneration: In Amerika wurde die Jeanshose immer noch als billige Arbeitshose wahrgenommen. In Westeuropa waren Jeans aufgrund von Einfuhrzöllen von Beginn an weitaus teurer als in den USA. Heutzutage wird die Jeans in Deutschland als klassische Freizeithose von allen Altersgruppen getragen. Man kann davon ausgehen, dass fast jeder Deutsche mindestens eine Jeanshose besitzt. Sie lässt sich zu nahezu allen Kleidungsstücken kombinieren und verbindet Tragekomfort mit Robustheit. Jeanshosen sind in vielfältigen Farben und Schnitten erhältlich. Die Levi’s 501 ist ein Klassiker mit geradem Bein und idealer Passform. Sie gilt als meistverkaufte Hose der Welt. Dieses zeitlose Jeansmodell trotzt seit Ende des 19. Jahrhunderts allen Moderichtungen und verliert nie an Beliebtheit, während Schlaghosen, Röhrenjeans, Baggy Pants und viele andere Jeanstrends kommen und gehen. Aufgrund der Beliebtheit des Jeansstoffes entstanden im Laufe der Zeit auch Jeansjacken, Jeanshemden und ähnliche Kleidungsstücke. Die Jeanshose kann man heute neben dem klassischen Blau in etlichen anderen Farben erwerben, so z.B. schwarz, weiß, rot oder braun. Der Jeans-Pionier Levi Strauss hat im Laufe der Jahre verschiedene Innovationen auf dem Jeansmarkt eingeführt, wie z.B. die preshrunk Jeans, die nach dem ersten Waschen kaum noch einlief. Jeans können dennoch beim Waschen immer noch etwas schrumpfen oder an Farbe verlieren. Deswegen empfehlen manche Jeansexperten, die Hosen nicht ständig nach einmaligem Tragen sofort zu waschen. So soll man besonders lange Freude an seiner Jeans haben.

Kaufen Sie Ihre neue Markenjeans bei uns

Aktuelle Jeansmodelle finden Sie bei Hirmer. Besonders beliebt sind derzeit Waschungen wie stone washed, die der Jeans durch das Waschen mit großen Steinen einen besonderen Bleicheffekt verleihen. Auch andere Varianten des Used Looks werden häufig getragen. Das genaue Gegenteil verkörpert der Trend Raw Denim. Dies sind Jeans, die nach dem Färben nicht mehr gewaschen werden. Sie haben an jeder Stelle die gleiche Farbintensität und entwickeln im Laufe der Zeit durch das Tragen Abnutzungsspuren, die als besonders authentisch und individuell wahrgenommen werden. Beliebte Jeansmarken sind Armani Jeans, LTB Jeans, Diesel, Hilfiger Denim, 7 for all mankind, Pierre Cardin, Lee, Mustang, Wrangler, Denim & Supply Ralph Lauren, Levi’s, Replay.