7. November 2012

Auf den Spuren von Bond: Istanbul

Jeder spricht vom neuen Bond SKYFALL und vom spektakulären Start des Films in der Stadt am Bosphorus: Istanbul. Eine wahrlich faszinierende Stadt…. und eine meiner Lieblingsziele. Gut, zugegeben, ich flüchte eher selten über die Dächer des „Grand Bazaar“, sondern bin eher zwischen den tausenden Marktständen zu finden. Aber der Einkaufsbummel dort, die Gegend um den Bazaar und Istanbul an sich ist auch sonst schon spannend genug. Vom Streifzug durch die Basare, einem Lunch in der Mitte von zwei Kontinenten, bis hin zu atemberaubend schönen, historischen Hotels und einem brodelnden Nightlife. Interessiert? Dann kommen Sie mit auf einen Wochenendtrip durch Istanbul!  Keine Sorge – es wird sicher nicht so lebensgefährlich wie mit 007. 

……und los geht´s! Für alle, die Ihre Reise in München beginnen möchten, empfehle ich den Freitag Abendflug um 18:50 mit Turkish Airlines nach Istanbul. Rückflug am Sonntag um 19:35 Uhr. Ideales Timing für einen Kurztrip am Wochenende. 2,5 Stunden Flugzeit…und schon ist man mittendrin. Turkish Airlines fliegt auch von vielen anderen deutschen Flughäfen nach Istanbul. Infos über alle Verbindungen finden Sie hier.

Übernachtung
Wer sich etwas Besonderes gönnen möchte, übernachtet im „4 Seasons at the Bosphorus“ oder dem „Kempinski Ciragan Palace“ . Beide Hotels sind wundervoll mit direktem Bosporus-Zugang und Blick auf die asiatische Seite der Stadt gelegen. Das 4 Seasons belebt einen Palast aus dem 19. Jahrhundert mit Leben, während das Ciragan Palace in einem osmanischen Sultanspalast residiert. Im Sommer können Sie den Tag mit einem herrlichen Frühstück direkt am Wasser beginnen. Was für ein Start in den Tag!

Wer es lieber etwas günstiger und familiärer mag, dem kann ich das kleine aber feine “Galata Antique Hotel” wärmstens empfehlen. Ein im Trendviertel Taksim/Pera gelegenes Hotel, bestehend aus nur 22, mit viel Liebe eingerichteten Zimmern. Das Frühstück wird auf der verglasten Dachterrasse mit spektakulärem Blick über die Dächer der Stadt und den Galata-Turm serviert.


Kultur

In direkter Nachbarschaft zu beiden Hotels am Bosphorus, befindet sich der Dolmabahce Palace. Dieser wurde im 19. Jahrhundert während der Herrscherzeit von Sultan I Abdulmecit von dessen Architekt Karabet Balya erbaut. Mit 285 Zimmern und 43 Sälen ist er ein architektonisches Meisterwerk seiner Zeit. Das Besondere am Palast ist mit Sicherheit, dass auch heute noch ein Großteil der Ausstattung erhalten ist. Kunstvolle orientalische Teppiche, handgemachte Artefakte aus Asien und Kristall-Lüster sind zu bewundern. Wenn man so durch die historischen Mauern wandelt, kann man sich durchaus vorstellen, dass diese ebenfalls eine gute Kulisse für eine James Bond Verfolgungsjagd abgeben würde.

Ganz anders aber ebenso faszinierend, ist die Untergrund-Zisterne aus dem Jahr 540 A.D. Erbaut von Justantinios I aus dem byzantinischen Königreich. Eine riesige Untergrund-Zisterne, einst von Hand ausgehoben, getragen von 300 Pfeilern. Zur damaligen Zeit die wichtigste Trinkwasserversorgung der Stadt und auch heute noch von unglaublicher Anziehungskraft.

Basare
Zumindest die Damen werden dies sicher zu bestätigen wissen. Man könnte eigentlich alleine wegen der Shopping-Möglichkeiten nach Istanbul reisen. Als Mann wird man vermutlich schlicht und ergreifend das Gebiet rund um die Verfolgungsjagd des neuen Bond Streifens “SKYFALL” einmal näher erkunden wollen. Der „Grand Bazaar“ – ein überdachter Basar im Stadtteil Fatih, bietet neben jeder Menge orientalischem Flair und einer Prise Abenteuer, auch wertvolle Teppiche, Goldschmuck und kunstvoll handbemalte Keramik. Nicht weit davon findet sich der “Spice Bazaar” rund um die Yeni Moschee, auch Ägyptischer Basar genannt (weil nach ägyptischem Vorbild erbaut) bietet eine unglaubliche Auswahl an Gewürzen, getrockneten Früchten und “Turkish Delight”….der unwiderstehlich leckeren türkischen Süßigkeit.



Mittagessen
Wer nach dem Bummel in den Basaren Hunger hat, kann diesen ganz in der Nähe des ägyptischen Basars, in einem der unzähligen Fischrestaurants auf der Galata Brücke stillen. Besonders zu empfehlen: das Restaurant “Yaka Balik” mit hervorragenden Fischgerichten, sowie fantastischem Blick auf den Bosphorus und das goldene Horn mit dem Topkapi.

Für den Sommer habe ich noch eine weitaus  spektakulärere Restaurant-Empfehlung. Mittagessen und danach Sonnenbaden – in mitten von zwei Kontinenten, lässt es sich auf dem schwimmenden “Suada Club” Island. Drei Restaurants versorgen die Gäste mit wirklich leckerem Essen und sensationellem Ausblick. Nach dem Mittagessen kann man es sich bei leckeren Cocktails oder frisch gepressten Säften und Lounge-Musik am Pool gemütlich machen. Die Gäste werden mit einem kostenlosen Shuttle-Boot vom Hafen in Kurucesme zum Island Club transportiert. Auch Privatboote dürfen anlegen.

Die Entscheidung, Istanbul ganz oben auf die Liste der zukünftigen Weekend-Trips zu setzen, dürfte bereits gefallen sein, oder? Wer jetzt noch nach den passenden Outfits für den Weekend-Trip sucht, ist in unserem Onlineshop genau richtig. Ein edler Smoking im Bond-Style gefällig? Lässige Casualoutfits für den Stadtbummel? Findet Ihr alles hier.

Comments

comments

2 thoughts on “Auf den Spuren von Bond: Istanbul

  1. Uwe Karlisch sagt:

    Schöner Artikel, macht richtig Lust sich das mal selbst anzuschauen.

  2. Joyelle sagt:

    Fell out of bed feeling down. This has brigthened my day!

Schreibe einen Kommentar zu Uwe Karlisch Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.