14. Mai 2013

Casino – Ein mal Eins

Obwohl es auch in Deutschland sehr elegante Casinos gibt, wie zum Beispiel in Baden-Baden, oder Wiesbaden, sehr traditionsreiche Spielbanken – welche Ihre Gäste gerne in höchster Eleganz sehen…gibt es in den deutschen Casinos in aller Regel nur eine Sakkopflicht. Diese Dresscodes und auch die wichtigsten Spielregeln des Glückspiels erklären wir Ihnen in diesem Blog-Bericht….

An sehr heißen Tagen ist es in den Spielbanken teilweise auch gestattet, das Sakko abzulegen. Daher achten Sie gut darauf, was Sie unter Ihrem Sakko tragen. Allerdings sind die meisten Räumlichkeiten heutzutage klimatisiert, was die Wahrscheinlichkeit geringer macht. Auch wenn es mittlerweile sehr moderne Casinos, wie zum Beispiel das Bad Wiessee in Bayern gibt, sollten Sie insgesamt darauf achten, einen nicht zu lässigen Eindruck zu machen – lassen Sie Ihre Sneaker daher am besten im Schrank. Nachdem Sie nun für alle Eventualitäten passend gekleidet sind, steht dem eigentlichen Grund nichts mehr im Wege, dem Glückspiel. Legen Sie sich am besten zu Anfang gleich eine Summe zurecht, die Sie bereit sind zu „investieren“ und versuchen Sie auf keinen Fall mehr auszugeben an diesem Abend. Ein kleiner Tipp von mir: Vertrauen Sie auf das gute alte Bargeld und lassen EC- und Kreditkarten am besten zu Hause! Das jeweilige Spielangebot in den Casinos variiert natürlich leicht. Welche drei Sie aber immer vorfinden, sind Roulette, Black Jack und Texas Hold‘em Poker.

Black Jack – eine kleine Einführung
Fangen wir zunächst mit Black Jack an. Die Tische, des meistgespielten Kartenspiels in Casinos, erkennen Sie an Ihrer Halbkreisform. An der geraden Seite sitzt der Croupier, an der gebogenen die Spieler. Ziel ist es, mit seinen Karten näher an die 21 zu kommen – überschreitet man diese hat man verloren. Sie erhalten verdeckt zwei Karten, der Croupier eine offene. Danach haben Sie die Wahl nacheinander noch mehr Karten zunehmen, oder stehen zu bleiben, also keine Karte mehr zu nehmen. Kartenwertigkeiten entsprechen dabei der Anzahl der Augen, Bilder sind alle 10 wert und das Ass, je nach dem wie Sie es wünschen, 1 oder 11 Punkte. Erhalten Sie bei den ersten beiden Karten ein Bild und ein Ass, so haben Sie Black Jack, das bestmögliche Blatt und gewinnen – Ihr Einsatz wird dabei 3:2 ausgezahlt. Gewinnen sie mit einem anderen Blatt, so wird Ihr Einsatz verdoppelt.

Roulette – eine kleine Einführung ins Regelwerk
Als nächsten widmen wir uns dem Roulette. Gemessen an der Gewinn-Verlust-Wahrscheinlichkeit ist Roulette das fairste Spiel, da das Casino quasi keinen Einfluss auf den Ausgang hat. Beim Roulette wird durch eine Kugel, die vom Croupier in einem Kessel „gechippt“ wird, eine Zahl von 0 – 36 zufällig ermittelt. Zuvor haben die Spieler die Möglichkeit auf die einzelnen Zahlen oder diverse Zahlenkombinationen zu setzen. Setzen Sie auf eine Zahl und diese wird von der Kugel getroffen, so erhalten Sie den 35-fachen Betrag ausgezahlt – lassen Sie sich von dem möglichen hohen Gewinn aber nicht täuschen, die Gewinnwahrscheinlichkeit ist entsprechend gering.

Neben dem direkten Setzen auf Zahlen, können Sie zum Beispiel auch auf Schwarz oder Rot, die Zahlen im Kessel sind zu gleichen Teilen auf diese beiden Farben aufgeteilt, oder auf Gerade und Ungerade setzen. Sollten Sie mit Ihrem Tipp richtig liegen, erhalten Sie den doppelten Einsatz. Wird jedoch die „0“ getroffen so erhalten Sie nichts, diese hat die Farbe Grün und zählt weder zu gerade noch zu ungerade.

Texas Hold´em – kurzer Überblick
Wie zuvor versprochen kommen wir jetzt noch zu Texas Hold’em – meinem persönlichen Favoriten. Der Vorteil hier ist, Sie spielen nicht gegen das Casino, sondern gegen andere Mitspieler und bei denen merken Sie schnell, wer nur zum Geld verzocken da ist und wer es ernst meint. Ich möchte an dieser Stelle das Regelwerk nur anreißen, da alles andere den Rahmen sprengen würde. Beim Texas Hold’em geht es darum, wie bei jeder anderen Pokervariante auch, ein besseres Blatt zu haben. Dafür erhält jeder Spieler zwei verdeckte Karten. Mit diesen kann er zusammen mit den fünf Gemeinschaftskarten, die nach verschiedenen Bietrunden aufgedeckt werden seine bestmögliche Hand „bauen“. Detaillierte Informationen erhalten Sie hier.

Bestimmt fragen Sie sich jetzt, was das Casino davon hat? Die Spielbank verdient am Poker, indem es für das Bereitstellen der Räumlichkeiten und des Croupiers von jedem Pot, so wird der Geldbetrag, der in der jeweiligen Hand eingesetzt wird, einen kleinen Teil behält. Übrigens ist es am Pokertisch erlaubt, sein Sakko auszuziehen. Allerdings sollten Sie es unbedingt wieder anziehen, wenn Sie den Pokertisch verlassen.

Wir hoffen diese kurzen Einblicke in das Regelwerk der 3 wichtigsten Glücksspiele hat Neulingen auf diesem Gebiet etwas geholfen. Nachlesen können Sie diese Informationen natürlich auch immer im Internet, in dafür bestimmten Foren und Regelwerken. Auch hier sei am Schluss wieder gesagt – geben Sie acht auf sich und Ihr Budget – und verlieren Sie Ihre Selbstbeherrschung nicht.

Comments

comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.