4. Februar 2013

Die Geschichte des Poloshirt

Wer denkt bei Poloshirt nicht gleich an die populärsten Vertreter seiner Sorte; das Lacoste Polohemd und das Polo-Pique von Ralph Lauren? Aber wo hat das Poloshirt eigentlich seinen Ursprung? Wir nehmen den Klassiker der legeren Kleidungsstücke heute für Sie unter die Lupe und erzählen Ihnen seine Geschichte. Das Poloshirt hat seinen Ursprung, Anfang des 20. Jahrhunderts in Indien. Aufgrund des subtropischen Klimas, trugen die dortigen Polospieler leichte, gestreifte, etwa hüftlange Trikots aus Baumwolle. Aus dem Vorbild dieses Trikots, soll die heutige Version des Poloshirts entstanden sein. Wie es weiter ging mit der Entwicklung des Poloshirts…lesen Sie hier….

Wirklich berühmt und “in” wurde das Poloshirt aber erst durch den französischen Tennisspieler René Lacoste. Er entwarf das funktionelle Hemd zunächst “pour moi”, für sich selbst. Denn zu seiner aktiven Zeit im Tennis, wurde noch in langärmligen weißen Hemden gespielt, was Ihm nicht zusagte. Um diese Kleidungsvorschrift zu umgehen, suchte René nach einer konservativen aber doch sportlichen Möglichkeit sich für das Tennis-Match zu kleiden.

Sein erster Entwurf des berühmten “Lacoste Hemdes” hatte also Kragen und Knopf wie ein Hemd, war aber mit dem leichten und atmungsaktiven Pique-Stoff und den kurzen Ärmeln viel angenehmer zu tragen. Kreative Besonderheit und vermutlich einer der Gründe warum der Entwurf Kultstatus erreichte, war das Krokodil-Logo auf dem Poloshirt. Es war seit jeher der Spitzname von Herrn Lacoste und stand für seinen Kampfgeist und das Durchhaltevermögen das er auf dem Tennisplatz zeigte. Schnell löste sein Entwurf also das Oberhemd in der Beliebtheit ab. Bereits im Jahr 1939 wurden jährlich bis zu 300.000 Polohemden von René Lacoste produziert. Bis heute steht die Marke mit dem kleinen Krokodil für Qualität und Sportlichkeit.

Erst 33 Jahre später, kam das erste Polo-Pique von Polo Ralph Lauren auf den Markt. Es erreichte schnell ähnlichen Kultstatus wie das Lacoste-Shirt und ist heute zusammen mit Lacoste eines der bekanntesten Polohemden der Welt. Im Ursprungsentwurf war das Polo Ralph Lauren Poloshirt, nach amerikanischem Stil viel weiter und länger als das von Lacoste. Heute gibt es das Poloshirt in den verschiedensten Schnitten von “Slim Fit” (sehr schmal geschnitten) über “Custom Fit” (legerer, weiter Schnitt) bis hin zu “Big and Tall” (in großen Größen). Auch das berühmte Polo Pony – das Markenzeichen von Polo Ralph Lauren gibt es mittlerweile in der normalen kleinen und der “big Pony Poloshirt-Version”. Ob unifarben oder gestreift, mit small “polo pony” oder “big pony” – die Designs sind vielfältig und die Beliebtheit des Ralph Lauren Poloshirts ist ungebrochen.

Natürlich gibt es noch viele andere qualitativ hervorragende Poloshirts, wie zum Beispiel Poloshirts von Tommy Hilfiger, Napapirji, Armani, Boss Black, Tom Rusborg und noch viele mehr. Wir haben Ihnen oben lediglich die beiden bermühmtesten Vertreter der Poloshirt-Kategorie vorgestellt. Letztendlich entscheiden Sie, welche Marke am besten zu Ihnen passt, am besten sitzt und Ihnen in Qualität und Aufmachung am besten gefällt.

Comments

comments