4. Oktober 2016

Die Wiesn: Leider KEIN Fest für alle!

DEIN MÜNCHEN ermöglicht mit Hilfe des Herrenmodehauses HIRMER und einer Münchner PR-Agentur 30 sozial benachteiligten Kindern am
29. September 2016 einen Oktoberfestbesuch

München, 26. September 2016  – Mit dem jährlich stattfindenden Projekt „Wiesn-Kidzz” erfüllt die Kinder- und Jugendinitiative DEIN MÜNCHEN e.V. zusammen mit Partnern bereits im fünften Jahr benachteiligten Kindern und Jugendlichen einen langersehnten Wunsch: einen Oktoberfestbesuch. Denn gebrannte Mandeln, Achterbahn oder Kettenkarussell sind für viele Münchner Kinder weit jenseits der finanziellen Möglichkeiten. Trotz des sogenannten Familientags oder der Mittagswiesn ist ein Oktoberfestbesuch für viele Familien nicht machbar – besonders nicht für jene Familien die von Sozialhilfe leben. Diese Kinder und Jugendlichen sind vom größten Fest unserer Stadt ausgeschlossen.

Wiesn Kidzz_ Copyright ist_Andreas Reiter (C) DEIN MöNCHEn eV

Wie schon im Jahr 2015 unterstützen das Münchner Traditionsunternehmen Hirmer und die Kommunikationsagentur LoeschHundLiepold auch in diesem Jahr die „Wiesn-Kidzz“. Mit dem Engagement der beiden Unternehmen, wird Kindern mit sozial schwachem Hintergrund ein Stück mehr Unbeschwertheit und Dazugehörigkeit ermöglicht. Neben der finanziellen Unterstützung, zeigen die Mitarbeiter auch persönlich vollen Einsatz und begleiteten eine Gruppe am Donnerstag beim Ausflug auf die Wiesn.

Wiesn Kidzz_ Copyright ist_Andreas Reiter (C) DEIN MöNCHEn e (4)

Frank Troch, Geschäftsführer des Hirmer Stammhaus: „Benachteiligten Kindern und Jugendlichen aus München einen einzigartigen Tag auf der Wiesn zu ermöglichen ist eine tolle Initiative, zu der wir sehr gerne beitragen. Als Münchner Institution unterstützen sind wir seit Jahrzehnten soziale Projekte in – aber auch außerhalb Münchens.“ 

Wiesn Kidzz_ Copyright ist_Andreas Reiter (C) DEIN MöNCHEn e (2)

„Die Stadt als Lebensraum ist ohne das Gemeinschaftsgefühl mit Anderen nicht lebenswert. Schon als Kind ausgegrenzt zu sein, stellt die falschen Weichen. Nehmen wir die Kinder, die aufgrund ihrer finanziellen Familienverhältnisse nur selten ein Gefühl von Gleichberechtigung oder Zugehörigkeit spüren, mit in unsere Gemeinschaft – nicht nur wenn Oktoberfest ist. Wir wünschen uns viele weitere Partner, wie Hirmer und LoeschHundLiepold, die sich einer sozialen Verantwortung bewusst sind und so persönliches Engagement zeigen“, so Mara Bertling, Initiatorin und Geschäftsführung des gemeinnützigen DEIN MÜNCHEN e. V.

Alle Bilder:
Andreas Reiter Photography

Comments

comments

By Tim Klaesner News , , Share:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.