7. Juni 2016

Hirmer x Michael Toman: Frisurentrends für Männer 2016

Es ist mal wieder so weit. Der Sommer steht zumindest laut Kalender vor der Tür. Und wie soll ich mir jetzt die Haare schneiden? Und was ist in München denn gerade so angesagt?
Wir haben unseren guten Freund Michael Toman besucht, der übrigens Deutscher Meister unter den Herrenfriseuren ist.

Aber wer ist denn dieser Michael Toman überhaupt?

Friseur wollte er eigentlich nie werden, das sollte uns aber erstmal nicht beunruhigen. Seine Mutter hat ihn dann darauf gebracht ein Friseur-Praktikum bei seinem Onkel zu machen. Gesagt getan und sofort Blut geleckt. Nach mehreren nationalen und internationalen Stationen ist er dann mit seinem eigenen Friseursalon im Münchner Süden, nämlich Forstenried, gelandet. Dort ist er nun auch schon 10 Jahre und wird von vielen seiner Kunden und Stammkunden geschätzt. Und wer während dem Haareschneiden Lust auf ein Stamperl bekommt, wird von Michael Toman gerne mit einem Gin oder Whiskey verwöhnt.

Und wie schaut es mit den Frisurentrends 2016 in München aus?

Die Seiten werden nach wie vor relativ kurz getragen. Hier ist es nun angesagt, dass man einen Übergang (auch Fade genannt) einarbeitet, der das ganze noch etwas spannender aussehen lässt. Oben trägt man die Haare weiterhin länger. Das heißt der Undercut in seiner Grundform bleibt, ein paar Elemete erhalten jedoch ein Styleupdate. Neu ist z.B. dass man den Scheitel einrasiert. Das erleichtert vor allem am Morgen, wenn es schnell gehen muss, das Styling.

Jetzt gibt es ja immer wieder Männer mit lockigen Haaren, die sich beschweren, dass sie mit ihren Haaren keinen Undercut tragen können. Dem widerspricht Michael Toman und zeigt euch, wie man auch mit lockigen Haaren einen super flexiblen Undercut tragen kann. Den lockigen Undercut kann man entweder ein bisschen wilder in die Stirn stylen, oder die Haare mit einem matten Haarwachs (hier von Paul Mitchell ) nach hinten striegeln.

Was natürlich immer geht ist eine klassische Variante. Hier werden die Seiten nicht ganz so kurz geschnitten und es gibt einen verlaufenden Übergang von den Seitenhaaren zum Deckhaar. Diese klassische Frisur wird ohne Scheitel getragen. Durch Styling kann man aber immer noch einen Scheitel mit einer Pomade (hier von Reuzel) einarbeiten. Dennoch empfiehlt es sich hier, nicht zu viel Styling Produkt zu verwenden, damit das Haar natürlich fällt.

“In meinen Augen soll ein Friseurbesuch Spaß machen und

man sollte sich nicht wie in einem Wartezimmer beim Arzt fühlen – Michael Toman”

Und wie schaut es mit dem Thema Bart aus? Laut Michael Toman werden die Bärte nie verschwinden. Der 3-Tagesbart als Klassiker wird immer aktuell bleiben. Er sieht einfach gut aus und unterstreicht die Männlichkeit des Trägers. Man wird jedoch nicht mehr so viele lange Bärte sehen. Für die Bartpflege verwendet Michael Toman natürlich etwas aus der Region, nämlich das Stenz Bartöl Hiagst. bei der Rasur setzt er auf Sapone von Proraso. Ganz wichtig ist es natürlich nach der Rasur ein Aftershave zu verwenden, was sich mit eurer Haut verträgt. Michael Toman hat hier das Lucky Tiger Aftershave von Aspen verwendet.

Wir hoffen, wir konnten euch bei der Suche nach der nächsten Frisur ein bisschen weiterhelfen.

Comments

comments

3 thoughts on “Hirmer x Michael Toman: Frisurentrends für Männer 2016

  1. Daniel sagt:

    Moin, was für n Krass Cooler Friseur Laden, das ist ma ne echt schöne Einrichtung. Wenn ich mal in München bin dann komm ich auf jedenfall vorbei, um mir den laden anzuschauen. Und mir die Haare machen zu lassen 😉 , der Michael Toman hat so n bißchen was von Doug Haffernan. Wirklich Nett und Sympatisch. Beste Grüße und viel Erfolg wünsche ich euch.

    Daniel

  2. Lockendreher sagt:

    Hallo, sehr cooler Laden und schöne Trends werde nächste Woche mal rein schauen wenn ich in München bin. Was sind denn die akutellen Trends? Freu mich schon viele grüße Ralf

  3. Peter sagt:

    Super schöner Friseursalon, wenn ich mal in München beruflich unterwegs bin, werde ich auf jeden fall ein Abstecher zu euch machen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.