10. November 2015

Jungs, wir müssen reden!

1. Knöpft niemals den unteren Knopf einer Anzugjacke zu. Bitte lasst das. Dieser Fehler wird am häufigsten gemacht und er ist einer der Schlimmsten. Egal wie viele Knöpfe er hat (Doppelreiher, Dreiknopf, etc.), bitte lasst es einfach. Das Sakko ist so geschnitten, dass man nur den mittleren Knopf schließen sollte, also schließt bitte auch nur diesen Knopf. Ignoriert einfach die anderen Knöpfe, sie sind für den Style. Achja, und wenn Ihr Euch hinsetzt, dürft Ihr den Knopf öffnen. Falls Ihr das nicht macht, wird es komisch aussehen und Ihr könnt die Form des Anzuges verändern.

1

2. Bitte knöpft immer den obersten Knopf Eures Hemdes zu. Im Gegensatz zum Sakko, sollt Ihr beim Hemd alle Knöpfe benutzen. Und falls Ihr den obersten Knopf nicht zubekommt, ohne Euch selber zu strangulieren? Dann kauft Euch bitte ein neues Hemd, Ihr wisst ja wo. Macht bitte niemandem etwas vor, JEDER merkt es, wenn Ihr den Knopf nicht zumacht und versucht das Ganze mit Eurer Krawatte zu verdecken. Natürlich dürft Ihr den Knopf öffnen, wenn Ihr Onkel Dirk auf der Party mal wieder zeigen müsst, wer der wirkliche MC Hammer ist. In diesem Fall empfehlen wir Euch als alternative Verstaumöglichkeit für die Krawatte Eure Stirn. Aber davor bleibt der Knopf zu, verstanden?

2

3. Eure Manschetten sollten nicht über Eure Hände reichen. Eure Manschetten sollten eng genug sein, dass sie über über dem Anfang Eurer Hände, beim Ansatz Eures Daumens, liegen. Eine gute Daumenregel (höhö) ist hier: Wenn Ihr Eure Hand durch die geschlossene Manschette stecken könnt, ist sie zu weit.

3

4. Euer Sakko sollte EUCH passen. Dies scheint offensichtlich zu sein, aber zu viele Männer halten sich leider nicht an diese Regel. Die Schultern Eures Sakkos sollten Eure Schultern umarmen. Aber nicht so wie man einen schlecht riechenden, fremdem umarmt, sondern wie man seine Liebsten umarmt. Außerdem sollte keine Lücke zwischen dem Kragen Eures Hemdes und dem Kragen des Sakkos entstehen. Die Ärmel des Sakkos sollten ca. 1,5 Zentimeter kürzer als die Ärmel Eures Hemdes sein. Männer übertreiben es jedoch gerne in beide Richtungen. Auch wenn Skinny-Fit Anzüge beliebt sind, Ihr solltet bei geschlossenem Sakko immer noch eine Hand zwischen Euer Sakko und Euer Hemd bekommen.

4

5. Auch die Hose sollte passen. Eure Hosen sollten genau auf Euren Schuhen sitzen, man spricht hier auch von der Absatzoberkante. Natürlich krempeln die Jungs von heute, wie z.B. Günther Krabbenhöft, gerne ihre Hosen hoch. Mit der eben genannten Regel seid Ihr aber immer auf der richtigen Seite. Zu lange Hosen trägt momentan absolut niemand, also Finger weg.

6 b

6. Euer Gürtel sollte zu Euren Schuhen passen. Es ist so einfach. Brauner Gürtel, braune Schuhe. Schwarzer Gürtel, schwarze Schuhe. Und nein hellbraun und dunkelbraun kann man nicht kombinieren. Wildleder und Glatteleder sind übrigens auch keine guten Freunde, manch einer behauptet sie würden sich beißen. Und für alle, die in der Grundschule mehr als ein Fleißbüchlein vollbekommen haben: Das Lederarmband Eurer Uhr sollte natürlich auch zu Gürtel und Schuh passen. Ihr werdet überrascht sein, was das Einhalten all dieser Regeln bewirken kann.

5

7. Eure Schuhe komplimentieren Euren Anzug. Es gibt natürlich einen gewissen Spielraum für Mix & Match, aber einige Kombinationen sind einfach nichts. Z.B. schwarze Schuhe und braune Anzüge.

7

8. Es kommt eben doch auf die Länge an. Ihr habt es fast geschafft und Euch alle Mühe gegeben, um diese Tipps zu befolgen. Nun setzt Ihr Euch hin und auf einmal kann jeder Eure blassen, haarigen Beine sehen, die wie eine 300 Watt Birne zwischen Euren Socken und Eurer Hose hervorblitzen. Bitte achtet darauf, dass Eure Socken lang genug sind. Dabei überlassen wir es Euch, ob es klassische Socken sind, oder jedes der 150 Pokemons aus der ersten Edition darauf abgebildet ist, nur lang genug sollen sie sein.

8

9. Eure Krawatte sollte bis zum Gürtel reichen Als wenn Krawattenbinden nicht schwer genug wäre, jetzt soll das Ding auch noch bis zum Gürtel gehen? Diese Investition lohnt sich (im Gegensatz zu den VW Aktien). Falls Ihr das nicht hinbekommt, solltet Ihr darauf achten, dass zumindest keine Knöpfe vom Hemd zu sehen sind. Außerdem sollte die Krawatte nicht über Euren Gürtel hinaus hängen, wenn Ihr steht.

9

10. Westen sollten auch nur bis zu Eurem Gürtel reichen. Diese Regel gilt nur für die Jungs, die einen Dreiteiler tragen. Dennoch ist sie nicht minder wichtig. Wer einen Dreiteiler richtig trägt, gewinnt mehr als nur eine Teilnehmerurkunde. Die Weste sollte auf jeden Fall eng geschnitten sein und maximal bis zum unteren Ende Eures Gürtels reichen. Und bitte lasst NIEMALS Eure Krawatten unten raushängen. Es sei denn, Ihr wollt dass Ihr so ausseht, als ob Ihr die Kleidung Eures großen Bruders auftragt.

10

11. Der Krawattenknoten sollte zur Kragenform passen. Irgendjemand scheint sehr vielen Männern den Tipp zu geben, dass sie viel zu große Krawattenknoten mit viel zu kurzen Krawatten tragen sollen. Windsor Knoten sehen immer schick aus, sind aber sehr schwer zu binden. Der Pratt Knoten ist eine ziemlich gute Alternative. Die Form ist so ziemlich dieselbe, während der Knoten viel leichter zu binden ist. Noch mehr Tipps für Krawattenknoten gibt es hier.

11

12. Bitte entfernt die Sicherheitsnaht Die meisten Anzüge, die im Laden verkauft werden, haben Sicherheitsnähte, die die Anzugtaschen und den Schlitz am Rücken vom Sakko schließen. Das hilft uns dabei, dass die Sakkos ihre Form behalten, wenn sie von sehr vielen Menschen anprobiert werden. Falls Ihr also einen Anzug kauft (yay), bitte durchtrennt zuhause als erstes alle Sicherheitsnähte. Sonst wird das Sakko nicht schön fallen und sehr komisch aussehen, wenn Ihr Euch bewegt.

12

13. Wenn Ihr Hosenträger tragt, bitte tragt keinen Gürtel Es ist so einfach. Die Idee von Hosenträgern ist es, Eure Hose dort zu halten, wo Ihr sie gerne tragt – so wie ein Gürtel. Somit bringt es überhaupt nichts beides gleichzeitig zu tragen. Ihr könntet auch Regenschirme im Inneren von Häusern tragen – zur Sicherheit! Es sieht einfach nicht gut aus.

13

Schon gehört? Wir bieten inzwischen auch kostenlose Stilseminare an. Sucht euch unter www.hirmer.de/Mode-Workshop/ einen Workshop aus und meldet euch an
Wir hoffen, dass wir Euch inspirieren konnten. Besucht uns im Hirmer-Stammhaus in der Kaufingerstrasse 28, München oder online auf www.hirmer.de

Comments

comments

One thought on “Jungs, wir müssen reden!

  1. Manuel S. sagt:

    So genial geschrieben! 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.