8. Oktober 2013

Nicht ohne meinen Mantel

Wenn die Temperaturen draußen fallen und die Blätter sich färben ist Mantelwetter in Deutschland. Ob für den Spaziergang im Park oder als passende Kombination zum Businessoutfit – ein Mantel hält Mann einfach am stilvollsten warm. Jeder Mann sollte eine Auswahl von klassischen Mantelmodellen im Schrank haben. Wir zeigen Ihnen welche!

Insgesamt kann man nach den Modenschauen der Designer sagen, das die Mantelformen wieder kürzer und figurbetonter sind in dieser Saison. Wir bieten Ihnen in der 2. Etage in unserem HIRMER Stammhaus in München eine komplett neu gestaltete Abteilung die sich ausschließlich dem Modethema Herrenmantel widmet. Entstanden ist die sicher größte und – wie wir meinen – auch schönste Mantelabteilung Deutschlands, mit einem riesigen Angebot an Passformen und Qualitäten. Lassen Sie sich inspirieren. Die HIRMER-Mantelexperten finden mit Sicherheit auch den richtigen Mantel für SIE. Wer keine Zeit hat in München vorbei zu schauen: Unser Onlineshop www.hirmer.de bietet die Möglichkeit auch online zu stöbern.

Der Sportliche: Dufflecoat
Der Duffle hat seinen Ursprung in Belgien. Zumindest wird die Stoffart aus welcher der Dufflecoat gefertigt ist als Düffel bezeichnet. Diese Namensgebung wiederum leitet sich von der Stadt Duffel (in der Nähe von Antwerpen) in Belgien ab. Wie der charakteristisch, sportliche Schnitt entstand, welcher jedermann besonders viel Bewegungsfreiheit gibt, ist nicht überliefert. Fakt ist allerdings, das der Dufflecoat sich aufgrund seiner Bequemlichkeit in der sportlichen Herrengarderobe durchgesetzt hat. Besonders beliebt ist er bis heute in Frankreich und England. Good to know: auch wenn der Duffle die Bewegungsfreiheit lässt um ein Sakko oder einen Anzug darunter zu tragen: es ist ok auf dem Heimweg, aber zum offiziellen Geschäftstermin nicht ganz stilecht. In diesem Winter sind Dufflecoats aber wieder ganz oben auf dem Casual-Stilradar. Wer auf den Klassiker setzen will, greift zum beigen Exemplar.

Dufflecoat im Hirmer Onlineshop


Der Trendige: Trenchcoat
Der Trench fand seinen Ursprung – wie sein Name schon nahe legt in den “Trench” (engl. für Schützengräben) der britischen Armee im ersten Weltkrieg. Der Trenchcoat war deshalb bei der Army so beliebt, weil er durch die wasserabweisenden Eigenschaften seines Stoffes (Popeline oder Gabardine) sehr witterungsbeständig und robust ist. Der weite, doppelreihige Schnitt gewährleistet zudem eine gute Beweglichkeit. Als die klassischste und beliebteste Variante des Trench, gilt nach wie vor das Original des Trenchcoat-Erfinders Thomas Burberry. Wir sind Ihm dankbar für seine Erfindung, denn es gibt wirklich keinen besseren Allzweckmantel als den Trench, welcher Mann sogar bei Regenwetter noch stilvoll aussehen lässt.

Trenchcoat im Hirmer Onlineshop


Der Klassische: Paletot
Ein leicht taillierter, ein- oder zweireihiger Mantel mit einem Revers ähnlich wie beim Businessanzug, wird Paletot genannt. Ursprung durch das französische Paletot “Obergewand”. Der Paletot-Klassiker ist aus unifarbener oder kleingemusterter Wolle gefertigt und max. dreiviertel lang. Der Kragen ist bei manchen Paletotmänteln mit Samt abgesetzt, das ist aber kein charakteristisches muss. Die Taschen sind meist waagerechte Klapptaschen, manchmal auch seitliche Schubtaschen. Der Paletot wird umgangssprachlich auch “Kurzmantel” genannt.

Paletot-Mantel im Hirmer Onlineshop


Der modische Klassiker: Cabanmantel
Der Caban-Mantel ist ein Zweireiher aus Wolle, der aus dem Bereich der Marinebekleidung stammt und etwas kürzer geschnitten ist. Ursprünglich wurde er wohl für bretonische Fischer gefertigt und war der Überlieferung nach weiß. Daher auch die in der Bretagne gebräuchliche Alternativbezeichnung “Kap Gwenn”. In Deutschland wurde der Caban früher oft “Stutzer” genannt, vermutlich wegen seiner kürzeren Form. Dies ist aber aus dem heutigen Sprachgebrauch gänzlich verschwunden. Die US-Marine nennt Ihre Caban-Variante “Peacoat” und hat wohl auch die klassische, marineblaue Variante geprägt. Natürlich ist der Caban heutzutage nicht mehr nur Bestandteil von Marinebekleidung, sondern hat seinen Weg schon längst in die Welt der modischen Herrenmode gemacht. Ein Caban sollte in der Garderobe eines echten Gentlemen nicht fehlen.

Cabanmantel im Hirmer Onlineshop

Der Praktische: Mantel mit Innenjacke
Ein Mantel mit heraustrennbarer Innenjacke ist vielleicht nichts für den Businessalltag, aber er erfüllt ansonsten alle Anforderungen einer bequemen Oberbekleidung. Dabei wärmt er nicht nur besonders gut (durch die Dauneninnenjacke) sondern ist auch noch ganz besonders flexibel, falls es doch einmal nicht so kalt ist. Ganz schnell ist die Innenjacke ausgezippt, oder geknöpft und aus dem Wintermantel wird ein wetterfester aber leichterer Übergangsmantel. Ein solcher Mantel ist gut für die Freizeit und auch praktisch um ihn im Auto zu haben um auf unterschiedliche Wetterverhältnisse entsprechend schnell reagieren zu können. Sportlich und modisch kommt er besonders in der hier gezeigten Variante daher, welche ein knalliges Senfgelb mit gedecktem Mittelbraun kombiniert. Ein echter Alleskönner also.

Mantel-mit-Innenjacke im Hirmer Onlineshop

Nun haben wir Ihnen die wichtigsten Mantelarten für diese Saison vorgestellt. Aber ist der Mantel noch viel mehr als wärmende Oberbekleidung? Unbewusst sagen Verhalten und Kleidung viel über ein Gegenüber aus. Betritt man zum Bespiel einen Raum und viele der Teilnehmer eines Vortrags oder einer Veranstaltung tragen noch Ihren Mantel, hat man sofort das Gefühl der Distanz. Die Menschen sind noch nicht ganz angekommen. Wer einen Mantel trägt ist gerade in Bewegung und damit weniger gut erreichbar.

Auch wenn mein Gegenüber nach einer Veranstaltung allmählich seinen Mantel in die Hand nimmt oder diesen anzieht, weiß man sofort, dass er in naher Zukunft seinen Aufbruch plant. Der Mantel ist also noch sehr viel mehr als nur Schutz vor Kälte und Nässe. Er ist eine stilistische Ausdrucksmöglichkeit.

Welche Mantelform ist Ihnen am Liebsten? Welcher Mantel fehlt Ihnen noch in Ihrem Schrank? Wir freuen uns auf Ihre Fragen und Statements!

Comments

comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.