28. September 2016

Oldtimer für Einsteiger

So nun ist es soweit. Mein erster Beitrag auf dem Hirmer-Blog. Heute greife ich gleich ein Thema auf, das vielen Männern am Herzen liegt: Oldtimer. Entgegen der allgemeinen Meinung muss ein Oldtimer nicht immer ein Vermögen kosten. Es gibt durchaus Modelle für Einsteiger, die ihren teuren Kollegen in (fast) nichts nachstehen. Vielleicht liest ja der eine oder andere mein Blog und weiß, wie gerne ich Oldtimer mag. Für mich haben die älteren Modelle einfach mehr Klasse als die heutigen Autos. Natürlich gibt es auch bei Oldtimern Unterschiede. Dennoch bieten Einsteigermodelle fast den selben Spaß wie ihre teuren Kollegen. Weiterer Vorteile neben dem Preis sind die geringere Klassiker-Steuer und Versicherung.

I never know what will show up outside my local supermarket. In this case a good looking early 1960's MG B convertable.

MG B (1962 – 1980)

Oft gebaut und weltweit geliebt. Ein klassischer englischer Roadster: bretthart gefedert und sehr tief gelegt. Der MG B besticht durch seinen unverwüstlichen Motor und seine perfekte Ersatzteil-Verfügbarkeit. Den Wagen über kurvige Landstraßen zu jagen bedeutet einfach Spaß pur! Er erfreut sich großer Beliebtheit und ist der meist gebaute englische Roadster aller Zeiten mit ca. 400.000 Modellen. Die Preise für Cabrio und Coupé liegen zwischen € 20.000 und € 39.500.

Alfa-Bertone_Stefan-Baging-e1410034486206

ALFA ROMEO BERTONE (1962 – 1978)

Der Bertone vereint alles, wofür Alfa in der Vergangenheit stand: Ein Motor mit ordentlich Durchzug, exzellente Straßenlage und eine zeitlose Linie. Diese Form hat bis heute nicht an Schönheit verloren. Das Fahrgefühl ist sowohl in der Stadt, als auch auf der Landstraße phänomenal. Der begehrteste ist der Kantenhauben Bertone. Meine Empfehlung ist jedoch der 2000er, da er durch seine Preis/Leistung besticht und einfach alltagstauglicher ist. Der Preis liegt hier zwischen € 20.000 und € 45.000.

Alfa-Spider_János-Balázs-e1410034534988

ALFA ROMEO SPIDER (1966 – 1993)

Na, wer erinnert sich noch, als Dustin Hoffman im Film Mrs. Robinson das Herz seiner Angebeteten zurückgewann? Und wer stand ihm dabei zur Seite? Natürlich sein Alfa Romeo Spider Duetto. Früher wegen seinem drehfreudigen 2-Liter-Motor bei Gigolos und wegen seiner ansprechenden Form auch bei den Frauen beliebt. Leider machte Alfa diesem Klassiker mit einem Heckspoiler, nachdem sie schon die gerundete Heckform durch ein gerade abgeschnittenes Heck ersetzten, den Garaus.

Das zeigt sich auch heute noch in der Preislage. Der Fahrspaß allerdings leidet nicht darunter, was diese Modelle auf jeden Fall eine Überlegung wert macht. Gut restaurierte Modelle liegen hier preislich zwischen € 15.000 und € 25.000. Die Mankos des Alfa Spider sind der Aluminium-Motor, der immer warm gefahren werden muss und die schlechte Rostvorsorge.

Fiat-Spider_Adam-Gerhard (1)

FIAT SPIDER (1966 – 1982)

Genau wie der Alfa Romeo Spider ist auch der Fiat Spider ein typischer Italo Roadster. Der Motor ist kräftig, die Straßenlage gut. Außerdem überzeugt er durch die „bella Figura“ Bertones. Natürlich gibt es auch hier ein Manko: bei der Produktion wurden billige Bleche verwendet. Somit wird Rost zu einem ständigen Begleiter. Aber sobald ihr den Motor anlasst, vergisst man all das sehr schnell. Preislich liegt der Fiat Spider zwischen €15.000 und € 30.000.

bmw-021

BMW 02 (1966 – 1977)

Die Mittelklasse Limousine der Jahre 1966 – 77 erfreuen sich bei Sammlern immer größerer Beliebtheit. Auch für Leute, denen kein Schraubschlüssel in die Wiege gelegt worden ist, ist der BMW 02 ideal, denn die verbaute Technik ist sehr robust. Ausgenommen die Cabrio Variante. Diese ist meist etwas teurer. Für die normale Ausführung kann man hier zwischen € 15.000 und € 40.000 bezahlen.

Comments

comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.