28. November 2012

Raus aus dem Alltag, rein in die Wildnis

Der Dezember naht und viele von uns warten schon sehnsüchtig auf den ersten Schnee. Vielleicht, weil man sich beim ersten Schnee eigentlich immer noch wie ein Kind fühlt, das es kaum erwarten kann den Schlitten raus zu holen. Vielleicht weil der Glühwein am Weihnachtsmarkt im Schnee mehr Spass macht als im Regen. Vielleicht auch, weil man die graue Herbst-Winterlandschaft einfach satt hat. Fest steht, sobald er dann da ist, der Schnee – regen wir uns beim Morgenkaffee mit den Kollegen kollektiv über Schneeschaufeln, den Schneematsch und den lärmenden Schneeräumdienst um 5 Uhr Morgens auf. Im Erwachsenen-Alltag macht der Schnee halt nur halb so viel Spass wie als kleiner Junge.

Der „Schlitten“ muss trotzdem jeden Morgen raus, allerdings nicht ohne das halbstündige freikratzen der Windschutzscheibe! Die Fahrt im Schnee ist meist eher ein im Stau stehen…und Bürofrei wegen Neuschnee ist auch eher unwahrscheinlich. Gemein eigentlich! Was ist also der Schlüssel um Schnee auch genießen zu können? Richtig, Zeit! Nehmen Sie sich ein Wochenende Zeit, um mal wieder kleiner Junge zu sein….wir zeigen Ihnen wie!

Glitzernder Schnee und Natur pur, verspricht das Winter Wilderness Wochenende von Mydays. Am besten verbringt Man(n) dieses Wochenende mit einer Gruppe von Freunden, aber auch als Vater-Sohn-Abenteuer ist es hervorragend geeignet. Ein Wochenende fern ab vom Stress des Alltags, mit frischer Bergluft und Bettenlager. Klingt fast wie als kleiner Junge – ist auch genauso spannend! Was braucht man als Ausrüstung? Warme, winterfeste Schuhe, Kleidung im Zwiebelprinzip, eine gute Winterjacke und einen Rucksack gefüllt mit Getränken, Jausen und Energie. Am Freitag lernen Sie sowohl Ihre Guides, als auch die Truppe kennen, mit welcher Sie das Wochenende verbringen werden. Bei Einbruch der Dunkelheit geht es auf ins Abenteuer – mit Fackeln und Schneeschuhen durch die kristallklare Winternacht. Angekommen am Ziel, der Rauthhütte – werden Sie mit einem deftigen Abendessen in der Ofenstube gestärkt. Geschlafen wird – wie in Kindertagen – in einem Bettenlager in der Hütte. Die Rauthhütte wurde von Andrä Rauth 1928 als Stützpunkt für Bergsteiger erbaut. Die Rauthhütte liegt am Fusse der Hohen Munde auf 1600 m, im sonnigen Leutaschtal. Die Leutasch ist wiederum ein Teil des Seefelder Hochplateaus in Tirol.

Nach dem Frühstück steht eine weitere Challenge an: Sie bauen unter fachkundiger Anleitung Ihr eigenes Iglu. Wie oft haben wir das alle als Kind versucht – meist nicht von Erfolg gekrönt. Heute wird es ein Erfolgserlebnis! Weiter geht´s mit Bogenschießen und einem Lawinenexkurs. So viel Aktivität bei glasklarer Bergluft macht natürlich hungrig! Keine Sorge, Sie müssen das Abendessen nicht erst mit dem Bogen erlegen – es wartet schon in der Hütte auf Sie.

Aufgewacht und ab ins Tal – mit den Schneeschuhen oder dem Schlitten. Unten angekommen geht es weiter mit tierischer Begleitung. Fühlen Sie sich wie ein Trapper und gehen Sie auf Tour mit den Schlittenhunden. Am Ende der Tour dürfen Sie sich auch am Führen des eigenen Gespanns versuchen. Denken Sie an den Spass, wenn Sie am nächsten Morgen wieder vor dem Steuer Ihres Autos sitzen und behalten Sie dieses Wochenende mit viel Schnee un dem Gefühl von Freiheit im Herzen!

 

Comments

comments

By Lara Stil & Leben Share:

One thought on “Raus aus dem Alltag, rein in die Wildnis

  1. Marcel sagt:

    Keine schlechte Idee! Werd ich mal auf die Wunschliste setzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.