17. Mai 2013

Sommerurlaub – Basic Checkliste

Wahrscheinlich geht es Ihnen wie den meisten Leuten vor Ihrem hart verdienten Sommerurlaub. Sie wissen einfach nicht, was Sie alles einpacken sollen und was nicht – und am Ende ärgern Sie sich, dass Sie zu viel dabei haben. Noch schlimmer ist es jedoch, wenn Ihnen genau das Teil, das Sie jetzt bräuchten, fehlt. Damit Ihnen das nicht passiert und Sie beruhigt im Flugzeug sitzen können, ohne sich immer zu fragen: „Hab ich alles einpackt?“, haben wir für Sie eine Checkliste erstellt, mit der Sie für jede Situation richtig ausgestattet sind. Damit können Sie dann genauso entspannt in den Sommerurlaub starten wie unsere drei Freunde im aktuellen Hirmer-Sommerjournal auf ihrem Segeltrip an der Cóte d´Azur….


Dabei wollen wir an dieser Stelle natürlich das Hauptaugenmerk auf die Kleidung legen – folgende „Teile“ sollten also auf keinem Fall in Ihrem Koffer fehlen:


Poloshirts
Beginnen wir zunächst mit einem der Klassiker überhaupt. Nicht nur das er in keiner Urlaubsgarderobe fehlen sollte, eigentlich gehört er in jeden Schrank. Die Rede ist natürlich vom Poloshirt. Wenn Sie Ihren Sommerurlaub in maritimen Gegenden verbringen, bieten sich natürlich das klassisch blaue und das weiße Poloshirt an. Sie finden in unserem Onlineshop Sortiment natürlich klassische unifarbene Poloshirts in Weiß oder Marineblau zum Beispiel das klassische Pique-Polo von Polo Ralph Lauren oder das Pima Cotton Polo von Boss Black.

Eine aktuelle Trend-Empfehlung unsererseits wären allerdings die Poloshirt von North Sails. In diesem Sommer wurde von North Sails als Hommage an die berühmten Segeler, die “Tigers”, eine limitierte Kollektion aufwändig gestalteter Poloshirts gestaltet, die es nur an wenigen exklusiven Verkaufsstellen, unter anderem bei Hirmer gibt. Ob nun das weiße Poloshirt mit Amerika-Flagge und dem Abzeichen der olympischen Spiele in Tokyo (zu Ehren von Peter Barrett, Olympia-Sieger), oder das dunkelblaue Poloshirt mit Amerika-Flagge und Mexico-Olympia Abzeichen (zu Ehren von Lowell North). Auch in Grau erhältlich.

Aber auch mit anderen kräftigen Farbtönen, wie zum Beispiel Rot, Grün, Petrol, Türkis und sogar Berry-Colours wie Pink und Rosa können Sie in diesem Sommer nichts falsch machen – siehe die bunten Polohemden aus Baumwollpique von Gant.

Auch trendig bunt gestreifte Poloshirts sind in diesem Modesommer ganz weit vorne. Entdecken Sie zum Beispiel die gestreiften Polos von TOM. Wichtig bei sehr bunten und ausgefallenen Poloshirts: wählen Sie eine schlichte Chino oder Bermuda als Kombi dazu!

Chinos
Unerlässlich für einen Sommerurlaub ist natürlich eine leichte, aber lange Hose. Zwar ist es tagsüber meist sehr warm, abends kann es aber durch den Wind, der gerade an küstennahen Regionen oftmals auftaucht, kühler werden. Die Chino eignet sich für diese Situationen hervorragend. Je nachdem, wie sie kombiniert wird, können Sie mit dieser abends auch mal „schicker“ essen gehen – also zwei Fliegen mit einer Klappe, da freut sich die Kofferwaage. Der Klassiker unter den Chinos ist natürlich die „Beigefarbene“, dennoch lässt sich auch eine Chino in Marine oder Oliv hervorragend kombinieren.

Natürlich gilt auch hier diesen Sommer – je bunter desto trendiger! Sollten Sie also noch Platz für eine weitere Farbe in Ihrem Koffer haben – dann greifen Sie gerne zu den Chino-Trendfarben des Sommers, wie Petrol, Türkis, Gelb, Grün oder Rot….wie von Robert Graham. Für die besonders heißen Regionen dieser Welt, empfehle ich Ihnen eine Chinos aus Leinen, wie zum Beispiel von Hiltl oder Dockers.

T-Shirts
Ein Muss für jeden Urlaub im Süden ist das T-Shirt. Egal ob am Strand, oder lässig kombiniert zu einer Bermuda für den Ausflug zu einer Touristenattraktion. Die Vielseitigkeit lässt es zu einem perfekten Begleiter im Urlaub werden. Hier sollte gelten: Lieber eines zu viel, als eines zu wenig. Mit einem „Reserve-T-Shirt“ müssen Sie nicht immer Angst haben, es zu ruinieren, wenn Sie unterwegs nur schnell eine Kleinigkeit essen wollen.

Wichtig: die Klassiker Weiß und Dunkelblau am besten gleich mehrfach einpacken. Je 3-4 Stück können nicht schaden und nehmen auch kaum Platz weg. In diesem Modesommer sollten zudem einige lässige Printshirts nicht fehlen! Zum Beispiel das Print-Shirt von Aloha, wie es unser Model (hier mittig) trägt.

Bermuda
Unersetzbar für den Sommererulaub ist die Bermudashort. Je wärmer Ihre Urlaubsregion ist, desto angenehmer ist es, wenn einem ein leichter Wind um die Beine wehen kann. Ein Rat zwischendurch: Denken Sie auch beim eincremen daran, dass Sie eine kurze Hose anhaben! Als Klassiker gilt hier natürlich auch die beige Bermuda in gerader Form. Für Ausflüge oder “on board” sehr praktisch, ist zum Beispiel eine olivfarbene oder mittelbraune Bermudashort im Cargo-Style.

Wer auch hier voll im Trend liegen möchte, der hat bei der aktuellen Auswahl an Farben eine schwere Entscheidung vor sich. Sollte also noch eine zusätzliche Bermuda in den Koffer passen, warum nicht mal Rot oder Grün? Im Übrigen: auch Krempeln ist in diesem Sommer bei Bermudas erlaubt und “in”. Siehe hier: Bei der trendigen Bermuda von Tommy Hilfiger.

Hemd
Wem Poloshirts und T-Shirts nicht zusagen, der kann auf Hemden zurückgreifen. Nicht nur bei der Farbe gibt es unzählige Varianten, auch der Stoff ist ganz entscheidend für ein angenehmes Tragegefühl – und das wollen wir im Urlaub ja erst recht. Leinenhemden sind sozusagen die Könige unter den Sommerhemden, da sie unschlagbar sind, was die Luftigkeit angeht. Ein guter Kauf ist zum Beispiel das Leinenhemd von Polo Ralph Lauren, welches es sowohl in den trendigen Pastelltönen als auch in den Klassikerfarben Weiß, Hellblau und Marine gibt. Auch farbenfrohe Karohemden eignen sich gut für ein lässiges Beisammensein im Urlaub, sind aber sicherlich kein “Essential”.

Falls Sie in Ihrem Urlaub vorhaben einen Anzug oder einen Blazer zu tragen, vergessen Sie auf keinen Fall ein weißes Businesshemd. Sollten Sie sogar einen Smoking anziehen, weil zum Beispiel ein Casinobesuch auf Ihrem Programm steht, denken Sie bitte auch an Ihr Smokinghemd.

Baumwollblazer
Auf keinen Fall fehlen sollte in Ihrem Koffer ein dunkelblauer Blazer.

Das Schöne an einem Blazer sind die unterschiedlichen Looks, die Sie mit diesem erzielen können. Kombiniert mit einer Chino wird er zum elegant-legerem Begleiter. Ganz Modemutige tragen den Blazer kombiniert zu einer beigen Bermuda. (siehe Bild aus unserem aktuellen Sommerjournal oben)

Schuhe
Gerade der Frauenwelt sagt man nach, dass Sie besonders heikel sei bei den Schuhen. Aber sind wir doch mal ehrlich, wir Männer auch. Auch wenn man(n) wohl nicht mehrere dutzend Schuhe im Schrank hat, so möchte der modebewusste Mann, trotzdem immer den passenden Schuh haben – und das auch im Urlaub! Als ideale Kombi zur Bermuda und Chino eignet sich ein Bootsschuh, wie zum Beispiel der Klassiker “Docksides” von Sebago. Auch ein brauner oder blauer Mokassin eignet sich gut zu Chino und Bermuda. Eine gute Wahl ist hier der Gant “Joyrider” Mokassin. (Sie brauchen aber nicht unbedingt Mokassin und Bootsschuh mitzunehmen in den Urlaub – es sei denn Sie haben viel Platz im Gepäck). Eine lässige Schuhvariante für den Strand sind die farbenfrohen Espandrilles von Art of Soule. Super bequem und trendig sind die klassischen Sneaker von Polo Ralph Lauren, in vielen Farben erhältlich. Wer ein Ereignis wie einen Casinobesuch oder ein elegantes Dinner auf dem Terminplan stehen hat, sollte natürlich auch einen eleganten Schuh nicht vergessen.

Socken
Bleiben wir doch gleich bei unseren Füßen…Da wir im Süden vermehrt kurze Hosen tragen, oder zumindest unsere Chinos trendig hochkrempeln, sollten Sie beim einpacken der Socken nicht „blind“ in die entsprechende Schublade greifen. Stimmen Sie die Socken farblich zu Ihren Hosen und oder Schuhen ab. Stilecht ist es im Sommer natürlich, wenn Sie möglichst keine Socken tragen. Für denjenigen, der das nicht möchte, gibt es Sneakersocken.  Falls Sie einen Anzug oder Smoking dabei haben, vergessen Sie auf keinen Fall, farblich passende Kniestrümpfe.

Badeshort
Das „Lieblingsteil“ im Sommerurlaub ist natürlich die Badehose. Ob Sie es eher klassisch haben wollen, wie die einfarbige Short von Tommy Hilfiger, oder doch eher etwas farbenfrohes, bleibt Ihnen ganz selbst überlassen. Aber vergewissern Sie sich lieber zweimal ob Sie die Badeshort auch wirklich eingepackt haben! Zwar findet man(n) in jedem Badeort eine große Auswahl an Badehosen, aber diese sind meist weit teurer als Zuhause (fast so als ob die Geschäfte vor Ort wüssten, das man die seine vergessen hat..*smile*).


Accessoires
Die Accessoires, die in unseren Gefilden zum großen Teil nur eine Frage des Stiles sind, bekommen in den sonnigen Urlaubsregionen einen anderen Stellenwert. Unverzichtbar sind eine Mütze und eine Sonnenbrille. Bei beiden sind den Möglichkeiten natürlich keine Grenzen gesetzt. Mit den Klassikern von Ray Ban sind Sie aber auf der sicheren Seite. Bei der Wahl der Kopfbedeckung ist Ihr persönlicher Geschmack entscheidend. Ob Sportscap, Strohhut, oder doch der legendäre Panamahut entscheiden Sie.

Taschen/Koffer
Nachdem wir unsere Grundausstattung durch haben, mit der Sie wirklich für alle Eventualitäten gerüstet sind, stellt sich noch die Frage des richtigen Transportes. Wir schlagen vor: Wenn Sie eine Hotelreise vor sich haben, greifen Sie am besten zum Koffer. Die Koffer von Rimowa sind dabei besonders empfehlenswert. Sie sind sehr leicht, was gerade beim Fliegen von Vorteil ist, und robust. Sollten Sie aber einen Trip mit dem Segelboot unternehmen, wie unsere Jungs im aktuellen Sommerjournal, bietet sich eine Reisetasche oft besser an, da diese nach dem Entpacken on board keinen Platz wegnimmt.

An dieser Stelle möchte ich die Liste beenden. Auf Selbstverständlichkeiten, wie Ihren Kulturbeutel, oder die richtige Unterwäsche muss ich Sie an dieser Stelle ja nicht noch einmal extra hinweisen. Gibt es im Notfall vor Ort meist auch alles zu kaufen. .

Viel Spaß in Ihrem nächsten Urlaub!

Comments

comments

2 thoughts on “Sommerurlaub – Basic Checkliste

  1. Petra Skopek sagt:

    Also die Sachen sind wirklich hübsch, würd mir auch gut an meinem Freund gefallen. 😉

    Besonders die Badehosen wird er brauchen wenn wir im Sommer wieder in unsere Wohnung am See in Kärnten fahren. Freu mich schon auf den Badeurlaub!

  2. Helga sagt:

    Ein Baumwollblazer könnte auch dem Bruder einen guten Sommerschutz leisten. Vielen Dank für die Idee! Es wäre ja ein toller Zusatz zu den Sebago Schuhen, die er am liebsten trägt.

Schreibe einen Kommentar zu Petra Skopek Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.