13. Februar 2014

Symbolischer Blumencode – hätten Sie es gewusst?

Ein wunderschöner Blumenstrauß für die Liebste zum Valentinstag. Ein Klassiker! Aber haben Sie sich jemals Gedanken um die Bedeutung der jeweiligen Blume gemacht? Richtig gehört, es gibt einen „geheimen Blumencode“. In der viktorianischen Ära zum Beispiel halfen die „dictonaries of floriography“ um die Wahl der Blumen für den jeweiligen Anlass zu treffen, oder umgekehrt um zu entschlüsseln was man gerade als Geschenk erhalten hatte. Wehe dem, der die Regeln nicht beachtete und Missverständnisse sähte. Wir helfen Ihnen beim „decoding“ der geheimen Blumensprache – damit Sie bei Ihrer Liebsten garantiert nicht ins Fettnäpfchen treten.

 

Was in der viktorianischen Zeit so immens wichtig war, ist heute natürlich nur eine Frage der Höflichkeit. Aber gehen wir trotzdem ins Detail: Was bedeuten viele der schönen Blumen die heutzutage noch immer beim Floristen erhältlich sind? Man(n) kann damals wie heute mit der Wahl der Blumen so richtig kräftig ins Fettnäpfchen treten, wenn die Dame mit dem „Blumencode“ vertraut ist. Mit Begonien zum Beispiel. Diese bedeuten im „Blumencode“ nämlich „Vorsicht – hüte Dich“. Kein schönes Signal für den Valentinstag! Es würde wohl eher negativ von der Beschenkten Dame aufgenommen werden.

Begonie © Kurt MISAR - Fotolia.com

Auch die wunderschönen Hortensien sind eine Blume die ob Ihrer symbolischen Bedeutung wohl eher zu missmutigen Blicken bei der Liebsten führen dürfte. Die Hortensie bedeutet symbolisch „frigide“ – und wer will dieses Signal schon zum Valentinstag überreicht bekommen? Man muss sicher dazu sagen, das die Damen heutzutage nicht mehr so ganz wählerisch bei der Blumenfrage sind, wie damals zu viktorianischen Zeiten – allerdings finde ich es schön wenn der Mann sich wirklich Gedanken bei der Auswahl der Blumen gemacht hat.

Hortensienblüte © sonne07 - Fotolia.com

Welche Blumen sind also perfekt für den Valentinstag? Astern sind zum Beispiel eine gute Wahl, denn Sie bedeuten Anmut. Ein Strauß von Astern für die Angebetete, bedeutet also das man(n) Ihre Anmutigkeit bewundert. Welche Frau „hört“ das nicht gerne! Ein aus Astern gefertigtes Herz unterstreicht die symbolische Bedeutung noch zusätzlich.

Herzliche Blumengrüße: Astern © doris oberfrank-list - Fotolia.com

Auch die farbenfrohen Tulpen gehören beim Valentinstags-Blumencode zu den Gewinnern! Ein Strauß roter Tulpen bedeutet in der Blumensprache: Du bist mein perfekter Partner! Eine wundervolle Aussage für den Valentinstag.

Bunte Tulpen © Tom - Fotolia.com

Die Rose ist und bleibt natürlich ein Valentinstags-Klassiker und bedeutet „Liebe“. Die perfekte Art um in Blumensprache „Ich liebe Dich“ zu sagen! Die Anzahl der geschenkten Rosen sagt aber zudem etwas über die Tiefe der Liebe aus. 1 Rose bedeutet: Liebe auf den ersten Blick & immer noch verliebt. 3 Rosen bedeuten: Ich liebe Dich. 7 Rosen bedeuten: Ich bin in dich verknallt. 9 Rosen bedeuten: Wir werden für immer zusammen sein. 10 Rosen bedeuten: Du bist perfekt für mich. 99 Rosen bedeuten: Ich werde Dich jeden Tag unseres Lebens lieben. 108 Rosen bedeuten: Willst Du mich heiraten?! Hätten Sie das gewusst?

Rosen und Herz roses and heart

Wir hoffen wir haben Ihnen bei der Auswahl Ihrer Blumen für den heutigen Tag der Liebenden geholfen 🙂 Ps. Nette Zusatzidee: Schenken Sie zum Blumenstrauß ein kleines dictonary of floriography – um der Angebeteten zu zeigen das Sie sich auch wirklich Gedanken bei der Auswahl Ihres Blumenstraußes gemacht haben.

 

 

Comments

comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.