Filter
+
-
Sortieren
  • Preis (aufsteigend)
  • Preis (absteigend)
  • Neueste Produkte
  • Reduzierte Produkte

Pullover

Artikel pro Seite: 20
  • 20
  • 40
Sortieren
  • Preis (aufsteigend)
  • Preis (absteigend)
  • Neueste Produkte
  • Reduzierte Produkte
Artikel pro Seite: 20
  • 20
  • 40
Sortieren
  • Preis (aufsteigend)
  • Preis (absteigend)
  • Neueste Produkte
  • Reduzierte Produkte
Mehr lesen

Der Pullover, der ideale Freizeitbegleiter

Pullover (engl. für Überzieher) werden über den Kopf gezogen, da sie nicht komplett geöffnet werden können. Dies wird durch den weichen, dehnbaren Stoff aber erleichtert. Pullover sind ein bequemer Allrounder für die kalte Jahreszeit. Es empfiehlt sich, darunter ein T-Shirt oder Hemd zu tragen, damit man den Pullover in geschlossenen Räumen ausziehen kann. Pullover sind so unterschiedlich wie die Muscheln am Strand. Farbe, Muster, Schnitt und Kragenform können stark variieren. Der richtige Ausschnitt ist eine Typfrage. Ein Pullover mit V-Ausschnitt bietet größtmögliche Halsfreiheit und wird gerne mit einem Hemd kombiniert. Zu einem Rundhalspullover trägt man idealerweise ein Bottom-down-Hemd, da der Hemdkragen unter den Pullover gehört. Der Rollkragen eignet sich besonders für den Winter und macht einen Schal überflüssig. In intellektuellen Kreisen ist er in schwarz sehr gern gesehen. Ein Pullover mit Polokragen kombiniert die wärmenden Vorteile des einen mit der angenehmen Halspartie des anderen. Man kann den Kragen wie beim Troyer mit Zippkragen öffnen und für mehr Halsfreiheit sorgen. Beide Varianten bieten zudem den Komfort, leichter an- und ausziehbar zu sein als ein gewöhnlicher Pullover. Ein Pullover mit kunstvollem Schalkragen hat eine ähnlich gute Halsfreiheit wie ein V-Pullover, wirkt dabei aber weitaus stilvoller. Als Schnitt empfiehlt sich die bequeme, gerade Passform des Regular Fit, in der man sich sichtlich wohl und komfortabel gekleidet fühlt. Die möglichen Stoffe eines Pullovers reichen von Kaschmir, Merino, Lambswool, Fleece, bis hin zu Baumwolle. Ein samtigweicher Kaschmirpullover eignet sich besonders für die kalte Winterzeit. Der Stoff macht ihn außergewöhnlich leicht und angenehm auf der Haut. Besonderen Komfort bietet auch ein Pullover aus Merinowolle, der hochwertigsten Wolle der Welt. Mit Lambswool bezeichnet man die Wolle, die von der ersten Schur eines Lammes stammt. Diese Wolle ist Grundlage für besonders weiche und feine Pullover. Fleece hingegen ist ein gängiges Material für Freizeitoberteile, bequem und gut wärmeisolierend. Die Naturfaser Baumwolle wurde bereits 6.000 v. Chr. als Bekleidungsstoff geschätzt. Sie ist eine der hautverträglichsten Stoffe und liegt angenehm auf der Haut. Eine besondere Form der Baumwolle ist die Pima-Baumwolle. Diese hat überdurchschnittlich lange Fasern, die außergewöhnlich weich und langlebig sind. Modische Aufdrucke, Strick- und Stoffmuster machen aus dem Pullover ein stylisches Kleidungsstück für die Freizeit, das in keinem Kleiderschrank fehlen sollte.

Pullover richtig waschen

Der Pullover zählt zu den Klassikern der Herbst- und Wintermode. Bei seiner Pflege gibt es jedoch einiges zu beachten.

Pullover waschen - worauf kommt es an?

Ein Blick auf das Etikett eines jeden Pullovers bietet erste Orientierung darüber, wie er gewaschen werden sollte. Ist dort ein Wasserbottich mit Hand abgebildet, bleibt die Waschmaschine tabu. Pullover aus Wolle und Kaschmir werden meist von Hand gereinigt - bis maximal 30 Grad, ohne intensives Reiben und mit einem milden Waschmittel.

Wie wäscht man Pullover in der Waschmaschine?

Grundsätzlich sollten Pullover nur dann mit in die Trommel, wenn sie entsprechend gekennzeichnet sind. Vor der Maschinenwäsche dreht man sie am besten auf links - das ist schonender und beugt einer Knötchenbildung an der Faseroberfläche vor. Ein Wäschesack schützt das Kleidungsstück zusätzlich.

Welches Waschprogramm ist für Pullover sinnvoll?

Moderne Waschmaschinen verfügen über spezielle Woll-, Kalt- und Handwaschprogramme, die bei Temperaturen zwischen 20 und 30 Grad arbeiten. Hierbei wird die Anzahl der Umdrehungen genau dosiert und aufs Schleudern verzichtet. Je nach Qualität der Maschine sind diese Programme auch für empfindliche Pullover geeignet.

Welches Waschmittel bietet sich für Pullover an?

Mit einem flüssigen Woll- oder Feinwaschmittel können Pullover optimal gereinigt werden. Daneben gibt es kaltaktive Waschmittel, die auch bei niedrigen Temperaturen bis 20 Grad effektiv sind. Handelsübliche Weichspüler hingegen enthalten Enzyme, die natürliche Fasern unnötig angreifen - also besser darauf verzichten.

Wie lässt sich ein Pullover am besten trocken?

Nasse Pullover werden niemals ausgewrungen oder zum Trocknen aufgehängt. Stattdessen sollten sie auf Handtücher gelegt und eingerollt werden, um die Nässe vorsichtig auszudrücken. Anschließend flach auf einem mit Handtuch ausgelegten Kleiderständer ausbreiten und behutsam in Form ziehen.

Wie sollten Pullover aufbewahrt werden?

Pullover gehören nicht auf den Kleiderbügel. Zu groß ist die Gefahr, dass sie aushängen und an Form verlieren. Also werden sie zusammengelegt und im Kleiderschrank übereinandergestapelt. Ein Lavendelsäckchen dazwischen hält Kleidermotten fern und sorgt für dezenten Duft.