Filtern
+
-
Sortieren nach:
  • Preis (aufsteigend)
  • Preis (absteigend)
  • Neueste Produkte
  • Reduzierte Produkte

Schuhpflege

Artikel pro Seite: 20
  • 20
  • 40
Sortieren nach:
  • Preis (aufsteigend)
  • Preis (absteigend)
  • Neueste Produkte
  • Reduzierte Produkte
Mehr lesen

Auf die richtige Schuhpflege kommt es an

Schuhe werden von allen Kleidungsstücken am außergewöhnlichsten belastet. Sie müssen unser Gewicht tragen und jede Bewegung unserer Füße mitmachen. Jeder Schritt, den wir tun, strapaziert nicht nur die Sohle sondern auch das Obermaterial. Schuhe sind außerdem am meisten der Witterung ausgesetzt und verschmutzen durch den Straßenkontakt sehr schnell. Wenn man besonders lange Freude an seinem Schuhwerk haben will, ist regelmäßige Pflege unerlässlich. Die passive Schuhpflege ist dabei genauso wichtig wie die aktive Schuhpflege mit Schuhpflegemitteln. So sind auch regelmäßige Tragepausen von mindestens 24 Stunden und das Verwenden von Schuhspannern bei Nichtbenutzung wichtig. Der Schuhspanner hält den Schuh in Form, nimmt Feuchtigkeit auf und verhindert das Entstehen tiefer Gehfalten. Wichtig bei Schuhspannern ist, dass sie den Schuh nicht zu sehr dehnen. Machen Sie den Spanner nach dem Ausziehen der Schuhe direkt in den noch warmen Schuh, damit dieser beim Ausdünsten seine Form behält. Beim An- und Ausziehen der Schuhe empfiehlt sich die Verwendung eines Schuhlöffels, um den Fersenbereich langfristig zu schonen. Insbesondere Leder benötigt ausgiebige Pflege, da es sich um ein natürliches Produkt handelt. Glattlederschuhe sollte man zuerst reinigen, da sonst der Schmutz, der sich auf den Schuhen befindet, mit der Schuhcreme konserviert wird. Danach trägt man die Hartwachscreme auf, die in der altbekannten Blechdose verkauft wird. Sie schützt, imprägniert und nährt das Leder, damit es lange schön aussieht. Im Anschluss poliert man den Schuh mit einer Bürste aus Ross- oder Ziegenhaar. Auch Schuhsohlen kann man regelmäßig mit Schuhcreme pflegen, damit sie nicht spröde werden. Sie sind schließlich der am meisten beanspruchte Teil des Schuhs. Um ein wenig Schmutz zu entfernen, kann man einfach mit der Bürste über den Lederschuh gehen. Das entfernt meistens schon den gröbsten Schmutz und Staub. Wenn Sie Stellen mit Wasser reinigen wollen, nehmen Sie nur eine ganz kleine Menge Wasser. Falls Sie verschiedenfarbige Lederschuhe pflegen, verwenden Sie zum Auftragen der unterschiedlich getönten Cremes jeweils ein eigenes Tuch. Wenn man die Schuhpflege aus der Blechdose verwendet, braucht man nur ein einziges Produkt. Neuere Produkte aus Tuben werden mit Wasser vermengt, um Geld einzusparen und sind dadurch weniger effektiv. Man braucht dadurch gezwungenermaßen mehrere Produkte, um die Schuhe im tadellosen Zustand zu halten. Das Gute daran ist: Sie erkennen eine hochwertige Schuhpflege immer an der Blechdose, da eine Pflege geringeren Werts durch ihren Wasseranteil die Blechdose rosten lassen würde. Deswegen wird die günstige Variante ausschließlich in Tuben u.ä. angeboten. Zum Auftragen gibt es spezielle Auftragbürsten, wobei das Auftragen mit den Fingern eher zu empfehlen ist. Denn mit den Fingerspitzen haben Sie mehr Gefühl für das Leder. Dazu nehmen Sie ein Haushaltstuch oder ein altes Kleidungsstück und verteilen damit die Schuhcreme in kleinen Portionen gleichmäßig über den Schuh. Sie können zum besseren Schutz der Finger Latexhandschuhe tragen. Wenn Sie dennoch Farbe an die Finger bekommen, können Sie diese mit Seife und einer Nagelbürste schnell wieder herunter waschen. Nach dem Auftragen der Creme sollten Sie die Schuhe erstmal für eine halbe Stunde beiseite stellen. Ideal ist es sogar, die Schuhcreme über Nacht aushärten zu lassen. Danach können Sie die Schuhe mit einer Bürste polieren. Wenn Lederschuhe durchnässt sind, sollte man sie schnellstmöglich ausziehen, da sich Leder durch Nässe verziehen kann. Hierbei sollte man aber niemals mit einem Fön oder anderen Mitteln zur Temperatursteigerung arbeiten. Dies kann sonst zu Schäden im Leder führen. Füllen Sie den Schuh mit Zeitungspapier. Dies saugt die Feuchte aus dem Schuh auf. Sobald das Papier nass ist, tauschen Sie es gegen frisches aus. Wenn die Schuhe nur noch leicht feucht sind, können Sie statt dem Papier den Schuhspanner in den Schuh machen. So bleibt beim Trocknen die Form erhalten. Wenn der Schuh eine Ledersohle hat, sollte er beim Trocknen nicht auf dem Fußboden stehen. Hängen Sie ihn also am besten an seinen Schnürsenkeln auf, damit die Sohle gut trocknen kann und nicht beschädigt wird. Besonders nach dem Kauf ist die erste Pflege wichtig. Dazu cremen Sie den Schuh mit Pflege ein und lassen diese eine halbe Stunde aushärten. Nachdem Sie das Ganze grob poliert haben, machen Sie erneut eine Schicht darüber, die Sie über Nacht aushärten lassen. Jetzt können Sie Ihre Schuhe gründlich auf Glanz polieren. So sind die Schuhe für ihren ersten Einsatz bestens gerüstet. Schuhcreme verwendet man nur bei feinen Ledersorten, während Wachspolitur auch für dickere Leder geeignet ist. Neben der richtigen Pflege sorgt auch der Kauf eines hochwertigen Schuhs für eine bessere Langlebigkeit. Doch selbst ein billigeres Schuhmodell kann mit der entsprechenden Pflege immer wieder wie neu aussehen.

Schuhpflege beim Experten kaufen

Kaufen Sie Ihre Schuhpflege bei Hirmer. Wir bieten neben Herrenmode auch hochwertige Schuhpflegeprodukte von namhaften Herstellern. Mit diesen erstklassigen Produkten halten Sie Ihre Schuhe immer in Schuss. Ihre hochwertigen Lederschuhe können Sie ebenfalls direkt bei uns erwerben.